Wer ist online  

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

   
   

 

 

 

Schweiz - mal anders

zwischen Bodensee und Genfer See

Wochentour - ca 1500 km

 

xjr-avatar15

Wenn die hohen Pässe in den Alpen noch Wintersperre haben oder aufgrund des harten Winters bis weit in den Frühsommer hinein nicht befahrbar sind, dann ist diese Urlaubstour genau das Richtige. Der höchste Pass auf dieser ist der Col de la Croix (1778 m), ansonsten geht es nicht höher hinaus als 1500 m. Ende April/Anfang Mai kann die Tour bereits in Angriff genommen werden. Geplant habe ich diese Tour mit der ADAC-Karte MR6. Die Tour beginnt und endet in Lindau. Sie führt vom Bodensee über das Appenzeller Land zum Rheinfall, dann entlang des jungen Rheins und der Aare Richtung Basel. Im Schweizer Jura geht es dann zum Bieler See,weiter zum Lac de Neuchatel bis hinunter zum Genfer See. Über Lausanne und Montreux geht es zurück zum Thuner See und weiter über das Emmental nach Luzern. Vorbei am Vierwaldstätter See und Zürichsee geht es über Appenzell zum Bodensee nach Lindau, unserem Start- und Zielpunkt der Reise.

 Auch eine gut gefüllte Geldbörse schadet nicht - die Schweiz ist schon ein sehr teueres Pflaster. Sparfüchse fahren im Jura auf die französische Seite zum Übernachten.

Bei enstprechender Einteilung schafft man es, nur einmal in der Schweiz übernachten zu müssen.
1. Übernachtung in D bei Waldshut-Tiengen in Göhrwihl Hotel Alde-Hotz - HP um die 50 € (mit Anreise aus DON sind wir dann ca. 450 km gefahren)
2. Übernachtung in F in der Region Doubs (ca. 350 km) - Beste Erfahrung habe ich mit "Logis de France" - dort bekommt man eine Halbpension zu humanen Preisen (lasst euch einfach den aktuellen Katalog schicken)
3. Übernachtung in F hinter dem Genfer See (ca. 350 km) - wieder Logis de France, z.B. in Chatel Hotel-Le-Roitelet (dort haben wir 2009 zu Beginn unserer Route Grandes Alpes übernachtet)
4. Übernachtung in CH hinter dem Vierwaldstätter See bei Schwyz ( ca. 350 km)

Man kann diese Tour natürlich auch wesentlich gemütlicher angehen und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Schweiz genießen.
Es bietet sich an, gerade im Berner Oberland die Seitentäler entlang der Route zu befahren (Diemtigtal, Adelboden, Kandersteg), vom Thuner See aus einen Abstecher nach Grindelwald zum Grindelwaldgletscher zu machen, die Seen entlang der Route zu umrunden oder Orte wie Lausanne oder Luzern näher zu erkunden.
Auch im Jura kann man auf die französische Seite wechseln und zb. ein Stück entlang des Doubs fahren um dort die tolle Landschaft zu genießen. So ist es durchaus möglich, aus der 5-Tages-Tour eine Tour mit 7 oder 8 Tagen zu machen.
 

Die Tour gibts auch zum Download im itn-, kml und gpx-Format  

 zwischen-Bodensee-und-Genfersee

Schweiz - mal anders itn-Format

Schweiz - mal anders gpx-Format

Schweiz - mal anders kml-Format

 

 

 

   
Copyright © 2018 HeiseNetz. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© heisenetz.de